F1-Jugend - Pfaffenhauser Panther

Nächste Termine:

Samstag 23. Juli ab 17:00 Jugend Sommerfest am Sportplatz

Badehose auspacken:  Jetzt ist Sommerpause

Einladungsturnier beim TSV Ziemetshausen 02.07.2016

[SR] Eine Woche nach der Meisterfeier waren die Panther zu Gast in Ziemetshausen beim Aumann Cup 2016. Interessante Gegner waren zu Gast, die Pfaffenhauser trafen in der Gruppe B auf Ziemetshausen 2, Balzhausen und Langenneufnach. Der Spielmodus des Turnier war wie das der Europameisterschaft 2016, die zeitgleich stattfand. Das erste Spiel gegen den Gastgeber war eine klare Angelegenheit und endete mit 4:0. Wie sich nachher rausstellen sollte war die Höhe des Sieges sogar sehr wichtig. Die Torschützen waren David (1:0), Eric (2:0) sowie Jason (3:0 und 4:0). Da die Mannschaft aus Langenneufnach nicht angetreten war gab es in der Gruppenphase nur noch ein Spiel gegen TSV Balzhausen. Ein spielerisch ausgeglichener und starker Gegner ging mit 1:0 in Führung. Die Panther kämpften sich jedoch zurück und Jason erzielte den Endstand zum 1:1. Äusserst spannend war nun das letzte Gruppenspiel, da es für die Panther nun darum ging, ob man den ersten oder zweiten Platz belegt. Schnell war klar, dass Balzhausen gegen Ziemetshausen 2 gewinnen wird. Bis zur letzten Minute stand es 3:0 und damit hatten die Panther 1 Tor Vorsprung vor Balzhausen. Aber in der letzten Spielminute erzielten die Balzhauser das hochverdiente 4:0. Somit hatten die Panther gleiche Punktzahl und gleiches Torverhältnis. Somit musste ein Siebenmeter Schiessen entscheiden, wer den Gruppensieg erlangt.

Die Panther ahnten das und übten noch schnell ein paar Siebenmeter Schüsse, bevor es losging. Sehr cool verwandelten die Grünweissen alle Siebenmeter (Torschützen Jason, Eric, Ermond und Jojo), sodass der enttäuschte Jochen den letzten gar nicht mehr schiessen musste. Vorausgegangen waren zwei gehaltene Siebenmeter von Jojo, sodass der Jubel zum 4:2 und damit dem Gruppensieg riesig war. Das war der erste Teil des Krimi. Jetzt trafen die Panther im Halbfinale gegen den Gastgeber Ziemetshausen 1. Wiederum ein guter Gegner, auf allen Positionen ausgeglichen ging mit 1:0 in Führung. Die Panther reagierten gelassen und gingen durch Eric und Jason mit 2:1 in Führung. Gegen Ende des Spiels gelang Ziemetshausen doch der Ausgleich. Erneut mussten die Pfaffenhauser also ins Siebenmeter Schiessen. Es gab keinen Grund die sicheren Torschützen zu verändern und Eric und Jochen verwandelten die ersten beiden sicher. Leider rutschte Jason der Ball vom Spann und ging quasi in die Wolken. Somit waren die Gastgeber im Vorteil, verschossen jedoch auch einmal, sodass durch den Treffer von Ermond wieder ausgeglichen wurde. Der letzte Torschütze (von fünf) war nun an der Reihe, und Jojo verliessen leider die Nerven, Ziemetshausen hatte nun die grosse Chance ins Finale einzuziehen. Goali Jojo war nun richtig sauer und reagierte cool und hielt auch diesen Schuss. Nun begann das Spiel von vorne und ein neuer Siebenmeter Schütze musste gefunden werden, jeder Treffer bedeutet nun die Entscheidung. Der Kleinste auf dem Feld trat an und verwandelte eiskalt. Nun lag es erneut an Jojo, ob den Panthern doch die Überraschung gelang ins Finale einzuziehen. Konzentriert und mit voller Überzeugung fischte der Torwart den Schuss von der Linie und die Panther stürmten voller Freude zur Tribüne, der Finaleinzug war geglückt.

Im Finale (2x10 Minuten) trafen die Grünweissen auf die stärkste Mannschaft des Turniers: Tussenhausen. Der Gegner ging sehr schnell mit 2:0 in Führung ehe Ermond vor der Halbzeit den Anschlusstreffer zum 2:1 markierte. Alle Tricks halfen nicht, der Gegner erhöhte gleich zu Beginn der 2. Hälfte auf 3:1 durch einen sehenswerten Kopfball nach Ecke. Die Panther gaben nicht auf und erzielten durch Lara das scheinbare 3:2. Das Tor wurde leider nicht gegeben, da vorher auf Seitenaus entschieden wurde. Die Panther warfen nun alles nach vorne und Tussenhausen kam durch einen Konter zum Endstand von 4:1.

Fazit: Ein tolles Turnier mit vielen Toren und sehr spannenden Siebenmeter-Schiessen. Alle Spieler nahmen eine schöne Turniererfahrung und einen schönen Pokal mit nach Hause.

Erste Niederlage der Saison in Kirchheim 24.06.2016

[SR] Die Panther mussten in Kirchheim eine bittere Auswärtsniederlagen einstecken. Mit voller Besetzung und klassischer Aufstellung trafen zwei technisch versierte Teams aufeinander. Bei sehr heissen Bedingungen wurde das letzte Match der Saison auf dem kleinere F-Jugendfeld ausgetragen und alle 10 Minuten wurde zur Trinkpause abgepfiffen. Die Panther waren sehr konzentriert und erspielten sich die ersten Chancen, jedoch war der Torabschluss nicht präzise genug oder der gegnerische Torwart verhinderte die Führung der Panther. In der 10. Minute erwischte Kirchheim den besseren Start und traf durch ein tolles Dribbling zur 1:0 Führung. Die Grünweissen liessen sich allerdings nicht entmutigen und erzielten in der 12. Minute nach tollem Pass von David das 1:1 (Torschütze Yannis). Beide Teams waren sehr spielfreudig und stets gefährlich vor dem gegerischen Tor. In der 19. Minute traf Eric mit einem sehenswerten Weitschuss zur Halbzeitführung. Durchschnaufen war angesagt bei den heissen Bedingungen. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Kirchheim den Druck und traf prompt in der 22. Spielminute zum Ausgleich (2:2). Die Pantherabwehr Reihe hatte nun Schwerstarbeit zu verrichten, da die Stürmer der Hausherren äusserst trickreich, wendig und treffsicher beidseitig waren. So kam es, dass die Gastgeber in der 28. Minute mit 3:2 in Führung gingen. Die Panther waren geschockt und kurze Zeit später erhöhte Kirchheim wieder durch einen tollen Treffer zum 4:2. Die Grünweissen waren nun zu eigensinnig, vermutlich auch dadurch, dass es eine völlig ungewohnte Situation war mit 2 Toren in Rückstand zu geraten. Kirchheim gelang dadurch in der 38. Spielminute sogar das 5:2. Der äusserst quirlige David erzielte in der letzten Spielminute den Anschlusstreffer zum 5:3 Endstand.

Die Enttäuschung war riessengross bei der kompletten Mannschaft. Manche Spieler liessen in der Kabine den Tränen freien Lauf. Durch die bittere Niederlage im letzten Spiel war unklar, ob man die Tabellenführung quasi im letzten Atemzug noch abgeben musste oder ob es für die Meisterschaft gereicht hat. Nach Verständigung mit dem heutigen Gegner und Berücksichtigung aller Ergebnisse der Saison konnte der Mannschaft in der Kabine doch noch frohe Kunde mitgeteilt werden. Die Panther sind Meister 2016 in der Spielgruppe. Über die gesamte Saison hinweg erzielten sie 41:17 Tore und 26 Punkte. 
Fazit: Ein toller Gegner, um eine riesige Erfahrung reicher und ein glückliches Ende. Mit diesen Worten kann man das äusserst emotionale Saisonende beschreiben. Bei Lori gab es Pizza für alle und der Jugendleiter Benni überreichte den glücklichen Panther die "Meistermedaillen".

Kantersieg im Heimspiel gegen Rammingen 17.06.2016

[SR] Mit einem Kantersieg schossen sich die Panther im letzten Heimspiel der Runde warm zum Endspurt in der Saison. Mit voller Besetzung und auf den Punkt fit waren die Hausherren von der ersten Spielminute tonangebend. Es dauerte keine 5 Minute als Ermond mit einem wuchtigen Schuss die 1:0 Führung erzielte. Die Sturmreihe war in diesem Spiel etwas verändert, sodass Tobias (Stammspieler in der Defensive) im Angriff erschien. Der Sturmlauf der Panther ging weiter und in der 10. Spielminute erzielte Eric das 2:0. Rammingen gelang jedoch quasi mit dem Gegenzug der Anschlusstreffer zum 2:1. Wiederum Ermond mit tollem Schuss erhöhte zum 3:1, was gleichzeitig der Halbzeitstand war. Nun war Jojo an der Reihe, als er in der zweiten Halbzeit als Mittelstürmer auftauchte. Bereits in der 1. Minute nach der Halbzeit kämpfte er sich im Angriff durch und erhöhte zum 4:1. Keine Minute später war er wieder an richtiger Stelle und traf zum 5:1. Auch Adrian als linke Flügelzange war hellwach, als er aus sehr spitzem Winkel wuchtig zum 6:1 traf. Ein wunderbarer Treffer gelang Jochen direkt von der Eckfahne. Hatte er in der ersten Halbzeit noch die Latte tuschiert nach einem Eckstoss, war es in der 27. Spielminute so weit. Ecke von links hineingezirkelt, der Torwart war noch mit der Hand am Ball, konnte ihn aber nur noch aus dem Netz fischen: 7:1. Wiederum Jochen, der massgeblich im Spielaufbau beteiligt war krönte seine tolle Leistung mit dem 8:1 in der 30. Minute. Die Panther verschnauften ein wenig und kassierten in der 33. Spielminute ein schönes Kontertor zum 8:2 durch den Spielführer von Rammingen. Das liessen sich die Panther nicht gefallen und erhöhten im Gegenzug. Jason setzt sich sehr schön auf der rechten Seite durch und passt zu Lara, welche zum 9:2 erhöhte. Den Schlusstreffer zum 10:2 erzielte der quirlige Yannis, der heute auch im Mittelfeld agieren durfte. Mit hohem Tempo auf der linken Seite freigespielt setzte er einen strammen Linksschuss (und das als Rechtsfuss!) in die Maschen des Gegners.
Fazit: Ein völlig verdienter - auch in der Höhe - Heimsieg. Leider liegen keine Bilder vor, da der Trainer beschäftigt war, die Torschützen aufzuschreiben. Die Panther behalten knapp die Tabellenführung und haben im letzten Spiel in Kirchheim einen Punkt Vorsprung vor Ettringen. Das Ziel muss jetzt sein mit einem Sieg in Kirchheim die "Meisterschale" zu holen.

Krimi Sieg im Derby gegen Bedernau 10.06.2016

[SR] Ein wahrer Krimi war das Auswärts-Derby der Panther in Bedernau. Die Gastgeber erwischten den besseren Start und gingen in der 4. Minute verdient mit 1:0 in Führung. Sehr ausgeglichen ging es weiter, wobei Bedernau sehr wach und aufmerksam agierte und die Panther kaum zu Chancen kamen. Das Aufbauspiel der Grünweissen war zu behäbig und die clevere Abwehr von Bedernau liess keinen Treffer zu. So musste sich etwas ändern nach der Halbzeitpause, es kamen Lara, David und Johannes im Sturm. Jojos Aufgabe war es den gegnerischen Libero abzuschirmen, da dieser mit toller Übersicht alle Angriffe der Pfaffenhauser im Keim erstickte. Das funktionierte gut und David konnte im Siebenmeter die Übersicht behalten und traf gekonnt zum 1:1 in der 23. Spielminute. Nun war das Spiel auf Augenhöhe, Chancen auf beiden Seiten waren zu sehen, jede Mannschaft wollt den Siegtreffer. Die Panther Abwehr war sicher und Torhüter Ermond lieferte ein tolles Spiel ab. Die Kippen und Abstösse kamen äusserst zielsicher und weit zu den eigenen Sturmreihen. Aber es gelang kein weiterer Treffer, da Bedernau kompakt gegen den Ball arbeitete. Bis zur letzten Spielminute wurde gekämpft und man hatte sich schon mit einem etwas ernüchternden Unentschieden abgefunden. Doch in der 40. Spielminute nutzte Jason einen Stellungsfehler der gegnerischen Abwehr und entwischte pfeilschnell. Eiskalt liess er dem Torhüter keine Chance und schob clever ein zum vielumjubelten 2:1. In der Nachspielzeit setzte Bedernau alles auf eine Karte und kam noch zu einem Eckball. Alle Spieler der Panther waren nun im Siebenmeter um die Vorsprung bis zum Schlusspfiff zu halten, was letzten Endes auch gelang.
Fazit: Starke Bedernauer fordern alles ab von den Panther, ein ausgeglichenes Spiel endet etwas glücklich mit 2:1. Die Panther stehen damit weiter an der Tabellenspitze.

Panther verteidigen die Tabellenführung 03.06.2016

[SR] Weiter erfolgreich behalten die Panther die Tabellenführung der Meisterschaft. In einem körperlich betonten Heimspiel erwarteten die Gastgeber starke Mittelneufnacher. Im Hinspiel Krimi ging man noch mit einem knappen Sieg vom Platz. Mit neu besetzer Abwehr begann die Partie mit einer klassischen 2-2-2 Aufstellung. Jochen rückte zu Tobias in die Defensive und der so geformte Schmid-Riegel liess in der ersten Hälfte nichts anbrennen. Sollten die gegnerischen Stürmer einmal vor dem Tor auftauchen war Jojo die Katze stets auf der Hut. Poldi in Arjen Robben Manier hatte 2-3 Mal auf der rechten Seite die Führung auf dem Fuss, vergab aber leider knapp. Bis zur 18. Minute war das Spiel sehr ausgeglichen, kurz vor dem Pausenpfiff nutzten die Panther eine Unaufmerksamkeit und Ermond erzielte das 1:0.
In der Halbzeit Ansprache wurde das Team nun auf die stürmisch erwarteten Gäste eingestimmt. Dem war nicht ganz so, da Eric bereits 1 Minute nach Wiederanpfiff mit einem schönen Solo auf 2:0 erhöhte. Das gab weitere Sicherheit und Selbstvertrauen. Mittelneufnach suchte den Anschlusstreffer wurde jedoch oft schon im Mittelfeld (Lara, Jason, Eric) abgefangen. Die Panther übernahmen nun mehr und mehr die Spielkontrolle und gingen in der 25. Minute wiederum durch Eric verdient mit 3:0 in Führung. Eric war nun richtig heiss und legte in der 29. Spielminute nach zum 4:0. Somit schaffte Eric in der 2. Hälfte einen lupenreinen Hattrick. Mit der Führung im Rücken liessen die Panther nun etwas nach im Tempo und Neufnach wurde ein Siebenmeter zuerkannt, der jedoch verschossen wurde. Gegen Ende des Spiels zeigten die Panther nochmals wer Herr im Haus ist und erzielten nach schönen Kombinationen in der 38. Minute (Ermond) sowie der 39. Minute (Jason) den Endstand von 6:0.
Fazit: Eine sehr geschlossene Teamleistung, Zweikampfstärke, Siegeswille, Positionsspiel, kluge Platzaufteilung und schnelle Pässe in die Offensive sind der Schlüssel zum Sieg.

Die Panther weiter ungeschlagen - Sieg im Siebenmeter Krimi 13.05.2016

[SR] Im heutigen Auswärtsspiel in Ettringen holten die Panther bei einem sehr starken Gegner erst im Siebenmeter Schiessen einen glücklichen Sieg. Leider nicht in Bestbesetzung (Lara, Jason verhindert) traten die Grünweissen an. Mit einer offensiven Aufstellung wurde das Team in die ersten Halbzeit geschickt (2-1-3). Die Pfaffenhauser merkten schnell, dass der Gastgeber heute topfit und gefährlich im Sturm war. Dementsprechend überrascht reagierten die Panther darauf mit einer nicht notwendigen defensiven Grundhaltung. Teilweise waren 5 Spieler gleichzeitig Abwehr, die Grundordnung ging somit verloren, das Mittelfeld wurde vernachlässigt. Bei gegnerischem Eckball wurde sogar der Pfosten gedeckt und nicht vorhandene gegnerische Stürmer. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeit, die Panther haben als Team auf die Stärke von Ettringen gut reagiert und kein Gegentor kassiert, jedoch die Offensivanstrengungen und den eigenen Sturm dabei völlig vernachlässigt. Mit veränderter Aufstellung 2-2-2 wollte man das in der zweiten Halbzeit besser machen und die Panther erarbeiteten sich gute Chancen. Das Abschlussglück war heute leider nicht treu, die Schüsse waren überhastet oder ungenau. Ettringen blieb stets gefährlich, da sie sehr schnell das Mittelfeld überbrückten. Die Abwehr und Torhüter Johannes blieb aber stets Herr der Lage und liess bis zum Schluss keinen Gegentreffer zu.

Am Ende musste durch das 0:0 das Siebenmeter Schiessen entscheiden, was die Panther mit 5:4 für sich entschieden
Fazit: Das Team reagierte zusammen gut auf die Stärke des Gegners, vernachlässigt jedoch die Grundaufstellung und somit schnelle Angriffe. Eine gerechte Punkteteilung mit glücklichem Ende.

Dramatisches Derby gegen Kirchheim 09.05.2016

[SR] Das Heimspiel gegen Kirchheim war hochklassig und an Dramatik nicht zu überbieten. Bei tollen Bedingungen und einem starken Gegner waren viele Tore zu bestaunen. In der ersten Halbzeit hatten die Panther mächtig Arbeit und Unordnung zu überwinden, was daran lag, dass zu Beginn der Kader stark dezimiert war und viele Spieler eine ungewohnte Position spielen mussten. Das Spiel war lange ausgeglichen bis in der 6. Minute Kirchheim eiskalt mit 0:1 in Führung ging. Die Panther benötigten etwas um sich von dem Schock zu erholen ehe in der 13. Minute Lara mit einem schönen Schuss den Kirchheimer Torhüter zum 1:1 überwand. Kurz vor der Halbzeit konnte Adrian sogar auf 2:1 mit einem Schuss von der linken Seite erhöhen. Nachdem alle Spieler in der Halbzeit angekommen waren konnten die Panther ihr gewohntes Angriffspiel aufziehen. Kurz nach Wiederanpfiff gingen die Grünweissen durch Jason verdient mit 3:1 in Führung. Kirchheim liess jedoch nie nach und suchte ihr Glück im Angriff. Jetzt merkte man, dass Stammtorhühter Jojo fehlte und Kirchheim glich zum 3:3 aus.  Die Panther kämpften sich zurück ins Spiel und gingen in der 32. Minute durch Eric wieder in Führung. Chancen auf beiden Seiten waren zu sehen und Kirchheim glich wieder zum 4:4 aus.  Der Siegeswille war hoch bei den Grünweissen und so erzielte Eric in der 38. Spielminute verdient das 5:4. Erleichterung war zu spüren, die Partie war jedoch noch nicht zu  Ende. In der letzten Sekunde des Spiels konnte Kirchheim etwas glücklich, aber nicht unverdient den etwas enttäuschenden Ausgleichstreffer markieren.

Fazit: Ein hochklassiges Match mit tollen Spielzügen auf beiden Seiten. In Bestbesetzung und Jojo in der Kiste wäre der Sieg möglich gewesen. Weiter so.

Auswärtssieg in Rammingen 29.04.2016

[SR] Zu einem nie gefährdeten Sieg in Rammingen kamen die Panther an diesem Freitag. Mit einer 2-2-2 Aufstellung und Ermond als Ersatztorhüter gingen die Gäste in die Partie. Mit klaren Feldvorteilen und guten Zweikampwerten waren die Panther überlegen, es fehlten noch die klaren Torchancen. In der 13. Minute war es soweit. Nach einem Eckball durch Jochen erzielte Lara das verdiente 1:0. Das gab weiteren Auftrieb für die Grünweissen und immer mehr Chancen wurde herausgearbeitet. In der 18. Minute erzielte Eric das verdiente 2:0. In der Halbzeitpause wurde nun der Torwart getauscht und Tobias kam zu seinem ersten Einsatz auf der Linie. Poldi rückte nun mit Yannis in die Defensive. Jochen blieb als Schaltzentrale im Mittelfeld, Ermond rückte in die Offensive. Kurz nach Wiederanpfiff folgte die schönste Kombination des Spiels. Vom Anstosspunkt spielten sich die Panther in hohem Tempo Pässe zu, der letzte ging zu Jason, welcher alleine vor dem Torwart souverän zum 3:0 erhöhte. Die Überlegenheit wurde weiter ausgenutzt und Yannis rückte mehr ins Mittelfeld zum Spielaufbau. Die Stürmer mit Davic, Eric, Jason, Lara und Ermond machten nun richtig Druck. Es war eine Frage der Zeit bis weitere Tore fielen. Ermond ware zweimal erfolgreich mit schönen hohen Schüssen und erzielte das 4. und 5. Tor. Mit einem beruhigenden 5:0 Vorsprung liess die Konzentration nun etwas nach und Rammingen kam in der 34. Minute zu Anschlusstreffer. Rammingen hatte nun einige Konter, die jedoch Poldi & Co in der Abwehr und Tobias als "Joker-Torhüter" gekonnt vereitelten. Die Partie endete mit 5:1
Fazit: Eine sehr ausgewogene und ausgeglichene Mannschaftsleistung. Der gesamte Kader spielte sehr clever und dominant und liess dem Gegner kaum eine Chance.

Die Panther weiter siegreich 22.04.2016

[SR] Die Panther bleiben weiter ungeschlagen auch im Heimspiel Derby gegen Bedernau. Erneut nicht in Bestbesetzung (Eric, Adrian verhindert) traten die Pfaffenhauser bei tollen Bedingungen zum Heimspiel an. Mit einer 2-1-3 Aufstellung (3 Stürmer) ging es in die erste Halbzeit. Die Grünweissen hatten ein leichtes Übergewicht im Spielverlauf aber es benötigte etwas Glück, dass Jochen das 1:0 erzielen konnte in der 5. Spielminute. Bedernau war von Beginn an sehr defensiv ausgerichtet und so war die Abwehr schwierig zu überwinden. In der 11. Minute nutzte Ermond die Situation mit einem sehenswerten Fernschuß über die ganze Abwehr zum verdienten 2:0 (das Tor wurde während des Spielverlaufs nicht anerkannt, da es ein echtes Wembley Tor war und der Schiedsrichter es nicht sehen konnte). Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeit Pause.
Die Panther wurden etwas aufgeweckt in der Pause, da der Spielaufbau zu Beginn ohne Tempo und übersicht war. So kam es, dass wiederum Jochen als Mittelfeld Zentrale kurz nach Wiederanpfiff das 3:0 erzielte. Jetzt konnten die Pfaffenhauser Ihre Dominanz besser nutzen und erarbeiteten sich weitere Chancen. In der 24. Spielminute tauchte Jason nach tollem Solo alleine vor dem gegnerischen Torhüter auf und vergab allerdings das überfällige 4:0. Mit Wut im Bauch und Cleverness war es wiederum Jason, der dann in der 27. Spielminute schön freigespielt wurde und jetzt auf 4:0 erhöhte. Der Widerstand von Bedernau war gebrochen und Torhüter Ermond (2. Halbzeit Tausch mit Johannes) hielt sicher den Kasten sauber. Lediglich zwei Minuten vor dem Schlusspfiff waren die Panther unkonzentriert und wohl etwas am Ende mit Ihren Kräften, sodass Bedernau einen schönen Anschlusstreffer zum Endstand von 4:1 verzeichnete.
Fazit: Beide Torhüter Johannes und Ermond spielten fehlerlos, die Abwehrreihe mit Tobias, Yannis und Jason behielten meist die Übersicht, Mittelfeld und Sturm mit David, Lara, Ermond und Jochen ist wieder treffsicher. Mit den vermissten Adrian und Eric als treffsichere Stürmer dürfte der Sieg sogar noch höher ausfallen. Weiter so.

Auswärtssieg in Mittelneufnach am 16.04.16

[SR] Etwas ersatzgeschwächt reisten die Panther ins Neufnachtal (Ermond krank, Jason verhindert). Der körperlich klar überlegene Gegner stellte uns eine schwierige Aufgabe.
Aber auch im zweiten Spiel nach der Winterpause bleiben die Panther ungeschlagen. Mit einem verdienten 4:2 entführten die Grünweissen die Punkte aus Mittelneufnach.
In einem spannenden Spiel von Beginn an gingen die Pfaffenhauser nach schöner Vorarbeit durch Lara mit 1:0 in Führung. Die Gastgeber drängten nun auf den Ausgleich sodass die Aufstellung etwas defensiver ausgerichtet wurde und Eric auch im Mittelfeld aushalf. Immer wieder tauchten die Stürmer vor Johannes Tor auf, doch er parierte jeden Schuss und im 1:1 Duell war er durch geschicktes Herauslaufen nicht zu überwinden. Mit der knappen Führung ging es in die Pause, nach der Halbzeit sollte der Rückenwind etwas unterstützen.
Mit veränderter Taktik ging man in die 2. Halbzeit, da die Gastgeber mit Ihrer starken Offensive nun alles daran setzen wollten die Aufholjagd einzuläuten. Mit Joker David als einzige Spitze ging diese Taktik auch auf. Nach Ballgewinn im eigenen Siebenmeter ging die Staffette über Eric vor in die Spitze, wo David in der 28. Minute nach schönem Trick eiskalt zum 2:0 einschob. Die Gastgeber setzten nun alles auf die Offensive und waren permanent am Drücker. Die Defensive um Tobias, Yannis, Eric und Jochen musste nun Schwerstarbeit verrichten. Kapitän Eric selbst gelang schliesslich nach schönem Ballgewinn im Mittelfeld das erlösende 3:0 in der 35. Spielminute. Die Gastgeber liessen jedoch nicht locker und kamen verdient zum 3:1 durch einen unhaltbaren Schuss. Die Grünweissen liessen sich jedoch nicht beeindrucken und leiteten wieder einen schönen Konter ein, den erneut David in der 37. Spielminute sicher verwandelte. Der Endstand wurde in der Nachspielzeit noch auf 4:2 verkürzt.
Fazit: Mit Teamgeist und hoher Laufbereitschaft kann man auch einen sehr starken Gegner bezwingen. Weiter so.

Erster Heimsieg zum Rückrunden Auftakt 08.04.16

[SR] Die Panther schlagen wieder zu. Im ersten mit Spannung erwarteten Rückrunden Spiel nach der Winterpause schlugen die F1 Panther die Gäste aus Ettringen klar mit 3:0. Die ersten 20 Minuten war noch kein flüssiges Spiel zu sehen. Zu oft war Rudelbildung zu beobachten und die Pässe kamen zu ungenau. Das Mittelfeld mit Jochen und Ermond hatte etwas mehr vom Spiel. Die Abwehrreihe mit Tobias und Poldi liess keine nennenswerte Torschuss des Gegners zu.
Kurz vor der Pause konnte der Ermond in der 18. Minute durch einen schönen Schuss das 1:0 markieren.
In der Halbzeit Pause wurde die Mannschaft umgestellt und die drei Offensiv Kräfte Eric, Jason und David wirbelten nun los. Wiederum konnte Ermond nach schöner Vorarbeit aus der Distanz das verdiente 2:0 erzielen. Chance um Chance wurde nun erarbeitet und die Gäste kamen nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus. In der 8. Minute verschoss Eric sogar einen Siebenmeter und vergab das 3:0. Die Panther liessen nicht locker und mit Jochen als zentralem Mittelfeldmann wurden tolle Spielkombinationen für die Stürmer Lara, Jason, Adrian, David und Eric vorbereitet. So konnte Jochen in der 13. Minute seine tolle Leistung mit dem 3:0 sogar krönen. Die Zweierkette bestehend aus Poldi und Yannis liess keine gefährlichen Konter entstehen und unterband den Spielaufbau der Ettringer bereits an der Mittellinie. Yannis konnte auf der Verteidiger Position bereits seine Schnelligkeit und Spielübersicht den zahlreichen Zuschauern zeigen. Am Ende blieb es bei dem verdienten Sieg und die beiden Mannschaften einigten sich auf ein Siebenmeter-Schiessen, wonach es am Ende 11:5 für Pfaffenhausen stand.

Auswärtssieg in Mindelheim 05.04.16

[SR] Einen beachtlichen Auswärtssieg in Mindelheim erzielten die Panther zum Abschluss der Vorbereitung in Mindelheim. Beide Mannschaften waren in Bestbesetzung angetreten und ein spannendes Spiel stand bevor. Beide Teams waren sehr konzentriert in der Balleroberung und im Spielaufbau. Die Panther gingen zur Überraschung vieler durch Eric mit einem sehenswerten Schuss mit 1:0 in Führung. Dem nicht genug setzten die Grün-Weissen weiter nach und erhöhten sogar auf 2:0. Torschütze war wiederum Eric mit der Nummer 9. Nach einem Durcheinander durch eine Verletzung von Lara nutzte Mindelheim die Unordnung und verkürzte in der 23. Spielminute auf 2:1. Mit Hochspannung ging es in die zweite Hälfte und Mindelheim versucht zum Ausgleich zu kommen. Doch Keeper Johannes und die Abwehrreihe mit Tobias und Poldi blockten gut ab. Lediglich eine Unachtsamkeit der Panther und Cleverness des Mindelheimer Stürmers führte zu einem berechtigten Siebenmeter. Die Mindelheimer konnten die Gelegenheit jedoch nicht nutzen und verschossen knapp. So konnten die Pfaffenhauser Panther mit Glück und Können einen verdienten Auswärtssieg in der Kreisstadt verbuchen.

Ergebnisse, Tabelle und Spielplan

Laden...

Die Panther mit neuem Trikotsatz

[SR] Ganz in den Traditionsfarben Grün & Weiss können die Pfaffenhauser Panther nun auflaufen. Dank der grosszügigen Unterstützung von Thomas Renz sind die Panther von Ihren neuen Trikots begeistert. Die ersten Erfolge lassen nicht lange auf sich warten...

Heimturnier am 02. Januar 2016

[SR] Beim Heimturnier im neuen Jahr waren das erste Mal zwei F-Jugendmannschaften im Spielbetrieb. Über die Winterpause wurden während der Hallentraining die neuen Spieler von den Bambini integriert. Zudem kamen noch einige neue Spieler hinzu. Insgesamt waren alle Hallentraining wieder sehr gut besucht. Teilweise waren bis zu 20 Kinder jeweils im F-Jugendtraining. Das Bambini Training wurde daher auch umgestaltet, um die ganz kleinen (4-6 Jahre) altersgerecht zu trainieren.
Beim Heimturnier wurden die beiden Panther F-Jugend-Teams gemischt zusammengestellt sodass erfahrene und junge Spieler gemeinsam spielen konnten. Die Platzierung war in diesem Turnier nicht vorranging, sondern der Mannschaftsaspekt und das Spielverständnis. So konnte das erweiterte Trainerteam unter anderem den neuen Spielern erklären, was ein Verteidiger ist und wo der rechte Stürmer spielen soll. Am Ende war das Heimturnier ein toller Erfolg und alle gingen erschöpft nach Hause. Ein Dankeschön gilt allen Helfer sowie die Hallensprecher und den Schiedsrichter aus den eigenen Reihen.

2. Platz beim Einladungsturnier des TSV Mindelheim

[SR] Die Pfaffenhausen Panther schlagen wieder zu. Beim hochdotierter Einladungsturnier in Mindelheim erreichten die Panther völlig überraschend den zweiten Platz. Keine geringeren Mannschaften wie Bad Wörishofen, FC Memmingen, TSV Mindelheim und Markt Wald waren angereist. Mit einem erfahrenen Team (Johannes, Tobias, Lara, Ermond, Poldi, Eric, Adrian und Yannis) reisten die Grün-Weissen an. Nachdem in den Gruppenspielen zwei Siege und eine Niederlage zu Buche stand, waren die Panther im Endspiel. Die Mannschaft aus Bad Wörishofen war jedoch eine Nummer zu gross an diesem anstregenden Tag und so erreichten die Pfaffenhauser einen tollen zweiten Platz. Berücksichtigt man die beiden Ausfälle (Jason und Jochen) kann man feststellen, dass vielleicht sogar noch mehr drin gewesen wäre....

Heimsieg gegen Schlingen 06.11.2015

[SR] Einen nie gefährdeten Heimsieg gegen Schlingen feierten die Panther beim letzten Hinrunden Spiel. Urlaubsbedingt mit sehr kleinem Kader traten die Gastgeber an. Bereits in der 2. Minute erzielte der sehr spielfreudige und aktive Ermond das 1:0. Als zweiter Stürmer heute in der Startformation war Yannis und er erzielte prompt nach schöner Vorarbeit das 2:0 in der 10. Spielminute. Nun folgten weniger konzentrierte Minuten bis zur Pause, da die Panther glaubten, das Spiel läuft von selber. Prompt erzielte Schlingen noch vor der Halbzeit Pause den Anschlusstreffer zum 2:1. Nach 10 minütiger Erhohlung fanden die Hausherren wieder zu Ihrem Spiel. Die sichere Abwehrreihe mit Poldi und Tobias fingen meist schon an der Mittellinie den Ball vom Gegner ab. In der 24. Minute entwischte Eric seinem Gegenspieler und erhöhte zum 3:1. Die lauffreudige und bissige Mittelfeldreihe mit Lara und Jochen kurbelten weitere Angriffe an. Wieder war Yannis in der 28. Minute zur Stelle, nach schöner Spielverlagerung von Rechts über die Mitte war er alleine vor dem Tor und schloss eiskalt zum 4:1 ab. Der Widerstand der Gäste war gebrochen und auch Johannes im Sturm war erfolgreich und erzielte das 5:1. Zwei Minuten vor dem Ende gelang sogar das 6:1 nach einem Durcheinander im 7-Meter Raum.
Fazit: Über den gesamten Spielverlauf überzeugende Leistung, der Zug zum Tor mit Abschluss war dieses Mal viel besser.

Es gibt Tage an denen - Unnötige Heimniederlage 23.10.2015

[SR] Eine äusserst unnötige Niederlage mussten die wackeren Panther am heutigen Heimspiel einstecken. Das Endergebnis von 0:3 spiegelt den nicht wahren Spielverlauf wieder. Die Panther traten hoch konzentriert und engagiert in etwas veränderter Formation an. Die Abwehr besetzte Johannes (Tor) sowie Tobias und Poldi als Verteidiger. In den ersten 20 Minuten liessen die Gastgeber überhaupt nichts anbrennen, lediglich ein mässiger Torschuss von Tussenhausen war zu vermelden, der kein Problem für Johannes war. Das äussert aggressive und spielfreudige Mittelfeld mit Lara und Jochen kurbelte immer wieder zahlreiche Angriffe an. Spielaufbau aus dem Defensivbereich heraus über mehrere Stationen waren zu sehen und so kamen immer wieder die beiden Stürmer zum Abschluss. Sehr auffällig und trickreich war der Rechtsaussen Ermond, der sich Bälle mit dem Mittelfeld erkämpfte, klevere Pässe spielte uns sich selber in aussichtsreiche Schussposition brachte. Auch Adrian und Eric waren sofort im Spiel, lediglich die im Abschluss waren heute ungewohnte Schwächen, sodass kein Tor erzielt wurde. In der zweiten Halbzeit erhöhten die Panther das Tempo und das Risiko und wollten den Torerfolg mit einem 3 Mann Sturm erzwingen. Mit erdrückender Überlegenheit kamen die Gastgeber immer wieder vors Gästetor, aber heute war auch Joker Johannes als Mittelstürmer glücklos und das Gäste Tor schien vernagelt. So kam es wie es kommen musste, mit dem ersten Angriff kam Tussenhausen zum Torabschluss und es stand 0:1. Die Panther hatten Chance um Chance, doch Tussenhausen gelang sogar das 0:2. Bei diesem Spielstand wurde die Mannschaft umgestellt und alle Spieler wurden eingesetzt. Aber auch die frisch eingewechselten Ersatzspieler waren glücklos. Am Ende war ein 0:3 zu vermelden.
Fazit: Die Panther lieferten eine tolle Leistung und wahre Spielfreude ab. Da allen Spielern an diesem Tag der Killer-Instinkt mit coolem Torabschluss fehlte, schenkte man dem Gegner sehr unglücklich den Sieg. Aus diesem Spielverlauf können alle lernen, wir sind um eine Erfahrung reicher.

Hochklassiges Derby in Dirlewang am 16.10.2015

[SR] Zu einem hochklassigen Derby entwickelte sich das Auswärtsspiel der Panther beim FSV Dirlewang. Der Gastgeber war mit einer sehr guten Aufstellung (komplett 2007 Jahrgang) angetreten und schon in den ersten Minuten zeigten sie ihre Technik. Alle Mitspieler des Gegners waren sehr ballgewandt und in Sachen Taktik und Spielaufteilung klar überlegen. Beeindruckt von der Klasse liessen sich die Panther etwas einschüchtern und zur Halbzeit stand es 2:0 für die Hausherren. Die Defensivspieler Jochen und Tobias, das Mittelfeld mit Lara und Ermond sowie Torhüter Jojo mussten Schwerstarbeit verrichten. Lediglich ein Torschuss durch Eric war für die Panther zu vermelden in den ersten 20 Minuten. Mit aufmunternden Worten in der Halbzeit und dem Glauben an das eigene Können kamen die Panther wie verwandelt aus der Pause. Die Offensive war nun körperlich in der Lage den Gegner unter Druck zu setzen. Das ganze Team zeigte sich nun selbstbewusster in den Zweikämpfen und konnte vor allem im Mittelfeld durch Lara ein Übergewicht erspielen. Johannes erzielte nach schöner Vorarbeit den Anschlusstreffer  zum 2:1 jedoch schon im Gegenzug erhöhten die Gastgeber zum 3:1. Die Panther liessen sich nicht aus dem Konzept bringen und zeigten nun ihrerseits ein tolles Aufbauspiel. So konnte der quirlige Adrian (der kleinste und jüngste auf dem Platz) vom gegnerischen Torwart nur durch ein Foul gestoppt werden. Johannes verwandelte eiskalt mit einem harten Schuss zum Anschlusstreffer. Es hiess völlig überraschend nur noch 3:2. Wiederum war es ein klug vorgetragener Konter von Dirlewang, die mit hohem Tempo auf 4:2 erhöhten. Chancen auf beiden Seiten waren nun im Minutentakt zu sehen. Dirlewang versäumte es mehr Kapital aus ihren Konter zu schlagen und so kam es, dass die Panther 3 Minuten vor dem Ende durch Eric verdient auf 4:3 verkürzen konnten. Mit aller Kraft stemmte sich das Team gegen die Niederlage, die Abwehr wurde aufgelöst, Jochen spielte alleine letzter Mann. Letzten Endes gelang der ersehnte Ausgleichstreffer nicht mehr und das Spiel endete 4:3 für Dirlewang.
Fazit: Die Panther waren vor allem in der 2. Halbzeit ein ebenbürtiges Team. Dirlewang F1 war ein klasse Gegner und gab uns noch wertvolle Tips für ein mögliches Spiel gegen Bad Wörishofen.

Unentschieden gegen Mittelneufnach am 09.10.2015

[SR] Ein wahrer Krimi war das Heimspiel gegen Mittelneufnach. In Bestbesetzung aber total verschlafen und unkonzentriert begannen die Gastgeber am heutigen Heimspiel. Bei besten Bedingungen war das Spiel sehr ausgeglichen. Eine schöne Einzelaktion von Eric mit tollem Torabschluss konnte der Neufnacher Keeper unter Schmerzen abwehren und somit eine Führung verhindern. Das schlechte Positionsspiel und die lustlose Einstellung rächte sich prompt. Durch einen abgefälschten Schuss gingen die Gäste nicht unverdient in Führung. Mit 0:1 ging es in die Halbzeitpause. Durch taktische Umstellung und mit vollem Risiko wurden die Zeichen auf Angriff gestellt. Mit entsprechender Ansage durch den Trainer wurden die Panther wachgerüttelt und waren bereit zur Aufholjagd. Der neu formierte 3 Mann Angriff mit Eric, Jason auf der Rib/Rob Position sowie Mittelstürmer Jojo machten nun mächtig Tempo. Die Abwehr mit Jochen und Tobias sowie das Mittelfeld mit Poldi und Lara eroberte sehr schnell den Ball. Der Ausgleich viel nach schönem Zuspiel auf rechts durch Jason. Chance um Chance wurden erarbeitet und die Panther gingen durch Jojo mit 2:1 in Führung. Die Gelegenheiten waren da um weiter zu erhöhen und den Sieg klar zu machen. Die Gäste gaben jedoch nie auf und stemmten sich gegen die drohende Niederlage. Durch eine Unachtsamkeit schlossen die Neufnacher einen Konter zum Ausgleich ab. Hochspannend verliefen die letzten Minuten, Chancen auf beiden Seiten und so ging das Spiel mit einem gerechten 2:2 zu Ende.
Fazit: Unkonzentriertheit und Lustlosigkeit in den ersten 20 Minuten kosten den Sieg. Die Panther kämpften sich zurück ins Spiel und zollen dem hohen Aufholtempo am Ende Tribut.

Verdienter Sieg in Bedernau am 02.10.2015

[SR] Auch im Auswärtsspiel in Bedernau liessen die Panther nichts anbrennen und fuhren mit einem hochverdienten Sieg nach Hause. Durch Poldis Abwesenheit musste die Abwehr etwas umgebaut werden. Die Entscheidung fiel auf einen Doppel-Schmid Abwehrriegel mit Jochen und Tobias. Die Mittelfeld Zentrale besetzte wieder Lara, der Drei-Mann Sturm bestand zunächst aus Eric, Ermond und Jason. Bereits in den Anfangsminuten erspielten sich die Gäste aus Pfaffenhausen eine leichte Feldüberlegenheit und kamen zu zwei Torchancen, die aber ungenutzt blieben. Durch eine Unachtsamkeit im Defensivbereich schloss der Gastgeber mit einem Konter eiskalt zur 1:0 Führung ab. Die Grün-Weissen liessen sich jedoch nicht entmutigen und kamen durch ein Abstaubertor durch Ermond zum verdienten Ausgleich zur Halbzeit. Zur Pause entwickelten die Panther eine Umstellung der Formation und so tauschten Johannes und Ermond die Rollen. Die sehr körperbetont spielenden Bedernauer gerieten nun ein ums andere Mal in Verlegenheit. Die Panther spielten nach Ballgewinn im Mittelfeld clever und mit schönen Kombinationen nach vorne. Es war eine Frage der Zeit ehe Johannes den Führungstreffer zum 2:1 und wenig später sogar zum 3:1 erzielte. Die spielerische Überlegenheit trotzte der harten Gangart der Gastgebers und Eric konnte wenige Minuten vor Spielschluss noch erhöhen. Nach 40 Minuten stand es somit verdient 4:1 für die Panther. Aus nicht nachvollziehbaren Gründen war jedoch nach 40 Minuten das Spiel nicht zu Ende. Es gab 4 Minuten Nachspielzeit und einen völlig unberechtigten Freistoss, welcher sehr schön aus der Ferne vom Gastgeber direkt verwandelt wurde. Der Treffer zählt nicht, da er ausserhalb der regulären Spielzeit war. Fairplay und gerechte Entscheidungen sollten eigentlich auch von Trainern vorgelebt werden.
Fazit: Sehr geschlossene Mannschaftsleistung, die körperlich dagegenhielt und die harte Gangart mit spielerischen Mitteln löste.

Derbysieg gegen SV Schöneberg am 25.09.2015

[SR] Beim ersten Heimspiel der Hinrunde machten es die Panther besser im Derby gegen den SV Schöneberg. Auch dieser Gegner war vom Turnier schon bekannt. Mit offensiver Grundaufstellung gingen die Panther ans Werk. Jedoch liessen die ersten 20 Minuten sehr zu wünschen übrig, da das Positionsspiel nicht eingehalten wurden. Die höheren Spielanteile waren klar beim Gastgeber und so hiess es nach der ersten Halbzeit 2:0 für die Panther. Mit noch offensiverer Aufstellung und einem Torwart-Tausch erhöhten die Grünweissen nun schnell. Die Positionen wurden besser eingehalten, das Tempo erhöht und der Gegener wurde in der eigenen Hälfte eingeschnürt. So hiess es am Ende 7:1 für die Panther und die Zuschauer sahen ein tolles Spiel mit sehenswerten Toren und schönen Ballstafetten. Dem SV Schöneberg gelang der Ehrentreffer nachdem die ganze Mannschaft sehr weit aufgerückt war.
Torschützen: 1x Jason, 1x Ermond, 3x Johannes, 2x Eric

Spiel gegen TSV Mindelheim F1 am 23.09.2015

[SR] Gleich zu Beginn der Hinrunde waren die Panther zu Gast in Mindelheim. Beim Turnier in Oberrieden hatten die Grünweissen die F1 noch mit 2:1 im Endspiel besiegt. Entsprechend mit viel Selbstvertrauen traten die Panther also an. Jedoch war in diesem Spiel kein Treffer für die Gäste zu verbuchen und am Ende hiess es 3:0 für Mindelheim. Kein perfekter Start in die Hinrunde.

Vorbereitungsspiel gegen FC Ebershausen am 18.09.2015

[SR] Die Vorbereitungsphase ist nun zu Ende. Das letzte Testspiel gegen den FC Ebershausen haben die Pfaffenhauser Panther klar mit 8:1 gewonnen. In der ersten Halbzeit wurden die Kraftverhältnisse schnell offensichtlich. Die Gäste aus Ebershausen traten mit einer sehr jungen und völlig neu zusammengesetzten Mannschaft an. Nach den ersten 20 Minuten stand es 4:0. In der zweiten Halbzeit spielten die Hausherren nur mit 5 Feldspieler. Alle Spieler kamen mehrfach zum Einsatz. Sogar der Stammtorhüter reihte sich in die Liste der Torschützen ein.
Torschützen:  Eric (4x), Adrian, Johannes (3x).
Das Ergebnis sollte nicht überbewertet werden ebenso nicht der Turniersieg in Oberrieden. Nun beginnt die Hinrunde, bei der deutlich stärkere Gegner zu erwarten sind.

Fussball Jugendfussball Stockschießen Turnen Badminton Taekwondo Ski
Kontakt Login