Überzeugender Auswärtssieg in Eppishausen

5 Tore für den TSV bei Auswärtssieg

SC Eppishausen – TSV Pfaffenhausen

2:5 Auswärtserfolg in Eppishausen

Einen Hauch von Sommer versprühte der gestrige Sonntag und geradezu perfekt für einen Fußballnachmittag mit dem TSV Pfaffenhausen. Das sahen auch die zahlreich vertretenen Pfaffenhausener Fans vor Ort so, die die Tribüne in Richtung Sonne in grün-weiß hüllten. Schön zu sehen, dass unser Turn- und Sportverein wieder attraktiver wird und sich wieder mehr Fans bei den Spielen einfinden. Auch der Mannschaft scheint die Euphorie der Zuschauer gut zu tun und sie dankt es in dieser Saison mit (meist) guten Leistungen.

Vor dem Bericht zum Spiel der ersten Mannschaft werfen wir aber noch einen Blick auf die Reserve, die einen ordentlichen Brocken vor sich hatte. Als Tabellenletzter zum Tabellenführer zu reisen ließ die Hoffnung vor dem Spiel nicht sonderlich groß erscheinen, doch entgegen aller Erwartungen legte die Reserve von Beginn an einen sehr guten Auftritt hin und hatte gerade zu Beginn beste Einschussmöglichkeiten. Eine dieser Möglichkeiten nutzte Halil Sadrija nach schönem Zuspiel von Daniel Rieder zum 1:0. Die Zweite hatte auch im Nachgang weitere Chancen das Ergebnis hochzuschrauben, doch wie es im Fußball eben so ist, rächt sich ein Chancenwucher. 50 Cent ins Phrasenschwein und der Eppishauser Ausgleich vor der Halbzeit. Im zweiten Durchgang konnte unsere Zweite zunächst nicht an die gute erste Halbzeit anknüpfen, und der SCE drehte die Partie zu seinen Gunsten. Nach einer offensiven Umstellung kämpfte sich unsere Zweitvertretung trotzdem noch einmal zurück und glich kurz vor Ende der Partie in Person von Rückkehrer Felix Tiefenbacher aus. Eine letzte Ecke gab es jedoch noch zu verteidigen. Zuvor hatte man gefühlte 20 Ecken, die alle flach an den kurzen Pfosten geschlagen wurden, wegverteidigt. Dieses Mal rutschte der Ball jedoch durch, und gleich eine Handvoll Eppishauser standen frei vor dem leeren Tor. 3:2 für Eppishausen und wieder keine Punkte für die zweite Mannschaft, die aus dieser Leistung trotzdem Hoffnung für die kommenden Aufgaben ziehen kann.

Nun aber zum Spiel der ersten Mannschaft. Vor der Partie schlug mal wieder das Verletzungspech zu. Simon Schmid musste das Aufwärmen abbrechen und konnte nicht wie geplant in der Startelf eingesetzt werden. Für ihn sprang Michael Bichler ein, der diese Position schon in der Vergangenheit oft bekleidete. Auch Maximilian Steck fiel kurzfristig aufgrund eines Infekts aus. Weiter fehlten die Langzeitverletzten Christian Schmid und Christoph Wanner. Der TSV ging mit folgender Aufstellung in die Partie: TOR: Simon Schaule  VER: Markus Schuster, Martin Ostenrieder, Martin Moser, Michael Bichler MIT: Violant Bajrami, Andreas Doppelhammer, Peter Kienle, Fatos Zenuni ST: Fabian Zenuni, Lukas Tiefenbacher. Diese Elf legte auch sofort los wie die Feuerwehr. Sofort erspielte sich der TSV Chance um Chance und setzte den SCE unter extrem hohen Druck, der dadurch zu Fehlern gezwungen war. Lukas Tiefenbacher eroberte sich so stark einen Ball der Hintermannschaft des SCE, setzte dann Fabian Zenuni in Szene, der eiskalt zum 0:1 einschob. Nur eine Minute später spielte Andreas Doppelhammer einen Traumpass auf Bajrami. Dieser zog vor das Eppishauser Tor, und sein Schuss konnte nur noch vor die Füße von Lukas Tiefenbacher abgewehrt werden, der den Ball zum 0:2 hinter die Linie drückte. Die größte Chance der Eppishauser folgte kurz darauf nach einem Durcheinander im Pfaffenhausener Strafraum. Toptorjäger Lukas Wiblishauser kam nahe des Elfmeterpunkts zum Abschluss, doch Simon Schaule tauchte den Ball aus dem Eck. Quasi im direkten Gegenzug traf der TSV durch Fatos Zenuni zum 0:3 nach einer verunglückten Abwehraktion des Eppishauser Schlussmanns. Kurz darauf folgte die schönste Kombination des Spiels über Bajrami, Fabian Zenuni und Doppelhammer. Letzterer war nur noch mit einem Foul zu stoppen. Den fälligen Strafstoß verschoss dieses Mal Fabian Zenuni (Anm. d. Redaktion: Letzter Satz ist willentlich so formuliert. Diese Woche stehen Elfmeter auf dem Programm  😉 ). Fabian Zenuni machte trotzdem eine überragende Partie und sorgte mit seinem 4:0 für den Schlusspunkt der ersten Halbzeit. In Hälfte 2 schaltete der TSV zwei Gänge zurück und ließ den SCE dadurch mehr ins Spiel kommen. Eine fragwürdige Freistoßentscheidung nutzten die Gäste dann zum Anschlusstreffer. Der Ball konnte zunächst zwar noch an die Latte gelenkt werden, doch der Abpraller landete vor den Füßen des Eppishauser Stürmers. In der 78. Minute belohnte sich Bajrami für eine erneut starke Partie mit einem sehenswerten Kopfballtreffer. Der eingewechselte Johannes Leinauer hätte die Partie noch höher schrauben können, aber sein Gewaltschuss aus guten 40 Metern landete nur an der Latte. Kurz vor Ende der Partie führte eine erneut fragwürdige Entscheidung zu einem Elfmeter für den SCE, der es besser machte als der TSV und den Schlusspunkt der Partie mit dem 2:5 setzte.

Weiter geht’s für den TSV am kommenden Sonntag gegen den TSV Kirchheim II. Anpfiff der Partie ist um 15:00 Uhr in Pfaffenhausen. Die Zweite empfängt um 13:15 Uhr den TSV Babenhausen III. Wir freuen uns auf eure Unterstützung. Bis Sonntag, ihr Grün-Weißen.

Countdown bis zum nächsten Spiel

Anpfiff in Pfaffenhausen um 15:00 Uhr

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Das könnte dich auch interessieren

Heimspiel gegen den SV Schlingen

Heimspiel gegen den SV Schlingen

Die nächste Chance doch wieder ganz oben ran zu schnuppern, bietet sich am Sonntag gegen den SV Schlingen. Mit dem SVS wartet jedoch ein ganz harter Brocken auf den TSV.

Wiedergutmachung teilweise gelungen

Wiedergutmachung teilweise gelungen

Ganz ist der Aussetzer gegen den SV Bedernau sicherlich noch nicht revidiert, doch mit dem Sieg bei der Reserve der SG ist man zumindest wieder in der Spur und durch die Punkteteilung zwischen dem SV Bedernau und Mittelneufnach auch punktetechnisch noch nicht abgeschlagen.