TSV geht mit Sieg in die Winterpause

Mit 4 Punkten aus den letzten beiden Spielen schließt die Erste wieder zu den Top-Mannschaften auf. Zweite Mannschaft weiter auf positiver Spur.

TSV Pfaffenhausen – Türk. Mindelheim
TSV Mindelheim 2 – TSV Pfaffenhausen
SV Frechenrieden – TSV Pfaffenhausen 2

Die 1. Mannschaft liefert sich mit Türkiyemspor Mindelheim einen ausgeglichenen Kampf und trennt sich nach einem wahren Krimi mit 4:4. Eine Woche später kann mit einem 1:2 Auswärtssieg die Winterpause positiv eingeläutet werden. Die Zweite erhält aus dem Spiel gegen Türkiyemspor Mindelheim 2 drei Punkte aufgrund eines kurzfristigen Nicht-Antritts der Mindelheimer. Eine Woche später verliert die Zweite nur knapp gegen die 1. Mannschaft von Frechenrieden.

Nach der bitteren und unnötigen Niederlage im Topspiel gegen den – bis dato – Tabellenführer aus Mittelneufnach stand schon das erste Rückrundenspiel der Saison gegen Türkiyemspor Mindelheim an. Kurz vor Mittag ging der Anruf aus Mindelheim ein, dass das Spiel der 2. Mannschaft nicht stattfinden kann und sich unsere Zweite bereits verfrüht über 3 Punkte freuen konnte. Für großen Jubel sorgte dieser Anruf jedoch nicht, da ein voller Kader für Wiedergutmachung für die hohe Niederlage im Hinspiel bereit war.
Das Spiel der Ersten verlief in der 1. Halbzeit bis kurz vor den Halbzeitpfiff sehr gemächlich. Halbchancen für unseren TSV und ein Freistoß der Mindelheimer, der an die Latte gelenkt wurde, waren die einzigen kleineren Highlights ehe der Schiedsrichter auf Elfmeter für Türk. Mindelheim entschied. Den fälligen Strafstoß verwandelte Marco Schmitt eiskalt zur 0:1 Pausenführung. Nach der Halbzeit nahm das Spiel dann aber gewaltig an Fahrt und Brisanz auf. Zunächst glich der TSV in Person von Violent Bajrami aus, ehe Türk. Mindelheim – gerade als das Spiel in Richtung der Heimmannschaft kippte – mit einem Doppelpack auf 1:3 schraubte. Das Spiel schaukelte sich nun hoch und Türkiyemspor versuchte immer wieder proaktiv auf den sehr souveränen Schiedsrichter einzuwirken. Dies geschah oftmals durch lautstarke Rufe in Richtung des jungen Schiedsrichters, der alle Hände voll zu tun hatte Herr über die Lage zu bleiben. Eine rote Karte für den Trainer von Türk. Mindelheim, der seine Nerven alles andere als im Griff hatte, zwei gelb-rote Karten und acht weitere gelbe Karten für Türkiyemspor spiegeln das Geschehen sehr gut wieder. Nutznießer daraus: Unser TSV, der erst durch Violent Bajrami den Anschluss und in der 87. Minute den Ausgleich erzielte. Gerade als alles danach aussah, dass die Partie sogar noch komplett gedreht werden konnte, traf Türkiyemspor durch einen Freistoß zum 3:4. Jeder der jetzt damit rechnete, dass dies der endgültige Schlusspunkt der Partie war, rieb sich nur 2 Minuten später die Augen nachdem Fabian Zenuni mit einem Traumtor zum 4:4 einnetzte. Nur kurz darauf traf dieser gar erneut die Latte – doch dieser Treffer hätte die Emotionen wohl auch zu sehr überkochen lassen und die Punkteteilung stellte so noch den besten gemeinsamen Nenner dar. Im Nachgang der Partie wurde den Zuschauern noch für die Unterstützung der Hinrunde gedankt und gemeinsam mit den Fans der Ausklang des Heimspieljahres im neuen Sportheim gefeiert. Bilder dazu findet ihr weiter unten im Bericht in der Bildergalerie.

Eine Woche später wartete mit dem TSV Mindelheim 2 die nächste Mannschaft aus der Kreisstadt auf unseren TSV. Da dieses Spiel auf sporttotal übertragen wurde, schenken wir uns den Spielbericht und hängen eine Video-Zusammenfassung des Spiels weiter unten im Beitrag an. Nur so viel sei gesagt (und dazu werden auch Gott sei Dank keine Videos veröffentlicht): Der Sieg zum versöhnlichen Abschluss der ersten Saisonhälfte wurde gebührend begossen.

Einen Tag später stand für die 2. Mannschaft noch das Spiel bei der 1. Mannschaft des SV Frechenrieden an. Die Fahrstuhlmannschaft aus Frechenrieden winkt aktuell als Tabellenführer der B-Klasse von ganz oben und hatte sich einiges vorgenommen. Bei unserer Zweiten gab es bedingt durch den Saisonabschluss der Ersten vom Vortag – gelinde gesagt – schon bessere Spieltagsvorbereitungen. So trafen die Autos mit einigen Getränkeunfällen an Bord etwas verspätet in Frechenrieden ein, was ein ausgiebiges Aufwärmprogramm verhinderte. Doch entgegen aller Erwartungen kämpfte sich die Reserve gewaltig ins Spiel und verlor gegen Ende denkbar knapp mit 3:1. Gerade gegen Ende der Partie wäre sogar noch mehr drin gewesen für unsere Zweite, die dadurch jedoch nicht den Kopf hängen ließ und den Kater vom Vortag eiskalt mit einer Kabinenfeier konterte. Ei, ei, ei – Pfaffenhausen 2.

Zu guter Letzt wollen wir allen Fans des TSV für die großartige Unterstützung in der ersten Hälfte der Saison danken und freuen uns euch im Frühjahr hoffentlich wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Außerdem wünschen wir euch natürlich gleich einmal frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Bleibt´s g´sund!
Grün-weiße Grüße, euer TSV!

Highlights vom Spiel:
TSV Mindelheim 2 : TSV Pfaffenhausen

Bildergalerie der letzten beiden Spiele:

Countdown bis zum nächsten Spiel

Traditionsturnier in der Halle in Babenhausen

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Das könnte dich auch interessieren

Letztes Heimspiel der Saison

Letztes Heimspiel der Saison

Am Sontag steht bereits das letzte Heimspiel der Saison 23/24 an. Gemeinsam mit seinen Fans will der TSV nochmals einen Sieg einfahren und lädt zudem nach dem Spiel alle Fans zum gemeinsamen Ausklang der Heimspielsaison ein.

Derbysieger TSV!

Derbysieger TSV!

Der TSV ist Derbysieger – und das gleich doppelt! Die Zweite holt sich mit einem 3:1 die Punkte, während sich die Erste in einer knappen Partie mit 2:1 durchsetzt.

VG-Derby gegen Salgen-Bronnen am Pfingstmontag

VG-Derby gegen Salgen-Bronnen am Pfingstmontag

Am Pfingstmontag steht für den TSV Pfaffenhausen das Derby gegen den SV Salgen-Bronnen an. Traditionell findet an diesem Tag auch der Pfingstmarkt in Pfaffenhausen statt. Perfekte Voraussetzungen also für das letzte VG-Derby der Saison.