Derbysieger TSV

Erste gewinnt mit 2:1 I Zweite schlägt Salgen 3:1

TSV Pfaffenhausen – SV Salgen-Bronnen

Der TSV ist Derbysieger – und das gleich doppelt! Die Zweite holt sich mit einem 3:1 die Punkte, während sich die Erste in einer knappen Partie mit 2:1 durchsetzt.

Die Fahnen wehten im leichten Wind und über Pfaffenhausen strahlte die Sonne, während sich die Tribüne bis auf den letzten Platz füllte. Das Derby gegen Salgen-Bronnen ist für Spieler und Fans beider Mannschaften jedes Mal ein Saisonhighlight, und auch die Voraussetzungen hätten besser nicht sein können. Nach der jüngsten Siegesserie des TSV war die Motivation besonders hoch, und auch die zweite Mannschaft wollte sich nach ihrem Sieg im ersten Spiel erneut als Derbysieger feiern lassen.

Spielbericht der 2. Mannschaft:

Trainer Herbert Sauter konnte sich vor dem Derby gegen Salgen-Bronnen vor Zusagen gar nicht retten. Dieses Derby wollte sich keiner entgehen lassen und diese Einstellung merkte man der Zweiten auch schon vor dem Spielbeginn an. Schon kurz nach Anpfiff hatte Dominik Scholz die große Chance zum 1:0 auf dem Fuß. Sein Ball verfehlte aber knapp das Tor und so dauerte es bis kurz vor die Halbzeit, ehe Sarbast Haweri die Führung für Grün-Weiß markieren konnte. Nach dem Pausentee schaffte es die Reserve der Salgner zwar zum Ausgleich, aber wieder war Sarbast Haweri zur Stelle und brachte Pfaffenhausen erneut in Front. Mit dem 3:1 markierte Kasem Miroci endgültig die Entscheidung und die Zweite kann sich hochverdient zweifacher Derbysieger nennen.

Spielbericht der 1. Mannschaft:

Trainer Herbert Sauter musste neben den drei Langzeitverletzten (Wanner, Schmid, Zenuni) auch auf Tobias Rauch verzichten. Den Linksaußen zwingt aktuell eine Knieverletzung zur Pause.

Startelf:

1 Simon Schaule (TW /Kapitän)
2 Martin Moser
3 Johannes Leinauer
4 Markus Schuster
5 Simon Schmid
6 Martin Ostenrieder
7 Fabian Zenuni
8 Andreas Doppelhammer
9 Lukas Tiefenbacher
10 Violent Bajrami
13 Michael Bichler

Ersatzbank:

18 Benjamin Schuch (ETW)
14 Gabriel Vata
15 Peter Kienle
16 Tobias Kocher
17 Denis Arifi

In den ersten zehn Minuten fand der TSV Pfaffenhausen nicht ins Spiel. Immer einen Schritt zu spät, wurde das Team von Salgen-Bronnen aggressiv gepresst. In der 9. Minute hätte es fast schon im Pfaffenhausener Tor geklingelt, doch Simon Schaule konnte noch vor Salgens Jonas Heiß retten. Zwischen der 11. und 31. Minute gelang es Pfaffenhausen kaum, einen kontrollierten Spielaufbau zu betreiben. Der Gegner spielte aggressiver und der TSV leistete sich zahlreiche Ballverluste und ungenaue Zuspiele. In der 32. Minute fiel dann das verdiente 0:1 für Salgen-Bronnen: Ein weiter Pass rutschte durch die Abwehrkette und Jonas Heiß hatte keine Mühe, den Ball ins Tor zu schieben.

Dieses Gegentor wirkte wie ein Weckruf für den TSV. Plötzlich war das Team voll im Spiel und die Fans pushten die Mannschaft nach vorne. Pfaffenhausen erarbeitete sich nun Chance um Chance, konnte jedoch keine davon nutzen. Kurz vor der Halbzeit kam Salgen-Bronnen noch einmal gefährlich vors Tor, doch der Flachschuss aus 16 Metern konnte pariert werden. 

Nach der Pause zeigte sich Pfaffenhausen deutlich entschlossener und gewann mehr Zweikämpfe. Mehrere Abschlüsse auf das Salgner Tor folgten, doch auch die Gäste setzten immer wieder gefährliche Nadelstiche. In der 59. Minute wurde Martin Ostenrieder im Strafraum gefoult und Fabian Zenuni verwandelte den fälligen Strafstoß zum 1:1-Ausgleich.

Gerade als der TSV drauf und dran war, die Führung zu übernehmen, musste Markus Schuster in der 62. Minute eine 10-minütige Zeitstrafe hinnehmen. Doch selbst in Unterzahl gelang es Pfaffenhausen, in der 68. Minute durch einen traumhaften Weitschuss aus 25 Metern von Violent Bajrami in Führung zu gehen. Der Ball schlug direkt im Winkel ein und sorgte für enthusiastischen Jubel.

Ab der 69. Minute war die Derby-Stimmung auf dem Höhepunkt. Der TSV setzte weiter gute Angriffe, und Salgen-Bronnen zeigte sich angeschlagen. In der 74. Minute hatte Fabian Zenuni die Großchance zur Entscheidung, doch sein Schuss aus spitzem Winkel traf nur das Kreuzeck.

Die letzten 15 Minuten wurden hektisch. Salgen-Bronnen kam noch zu zwei gefährlichen Eckbällen und einer guten Chance, doch der TSV hielt stand. Nach dem Abpfiff zeigten die Fans auf der Tribüne ein Banner mit der Aufschrift „Derbysieger TSV“, und die Mannschaft feierte gemeinsam mit den Fans vor der Tribüne.

Fazit des Trainers: „Schon beim Spiel der zweiten Mannschaft merkte man, dass alle heiß und hungrig auf Erfolg gegen den Nachbarn aus Salgen-Bronnen sind. Mit der gleichen positiven Einstellung und Zielsetzung bei tollem Fußballwetter und vielen Zuschauern ging unsere Erste ins Derby. Trotz Euphorie und viel Selbstbewusstsein kamen wir zunächst nicht ins Spiel, weil der Gegner einfach immer einen Schritt schneller war und somit auch verdient in Führung ging. In der zweiten Halbzeit kam unsere Mannschaft viel dynamischer und sorgte dafür, dass Salgen Fehler machte. Nach dem Ausgleich merkte man den Spielern an, dass sie sofort nachlegen wollten. Als dann Violent mit einem Traumtor zum 2:1 traf, war es das Derby, wie wir es uns vorgestellt hatten. Gewonnene Zweikämpfe, Torchancen, eine wahnsinnige Atmosphäre und riesiger Jubel nach dem Schlusspfiff.“

Durch den Derbysieg und die Punkteteilung im Spiel zwischen Bedernau und Dirlewang macht der TSV erneut einen Platz gut und steht nun auf einem starken 3. Tabellenplatz. Klar ist mittlerweile auch, dass der zweite Platz direkt zum Aufstieg in die Kreisklasse führt. Zwar braucht es dafür ein kleines Fußballwunder, aber alleine so lange im Aufstiegsrennen dabei zu sein, war vor der Saison so nicht zu erwarten und stellt eine tolle Leistung der Mannschaft dar.

Die Tabelle der Top-5 nach dem Wochenende:

  1. SV Schlingen – Spiele: 24, Punkte: 56, Tordifferenz: +54
  2. SV Bedernau – Spiele: 24, Punkte: 53, Tordifferenz: +42
  3. TSV Pfaffenhausen – Spiele: 24, Punkte: 49, Tordifferenz: +28
  4. FSV Dirlewang – Spiele: 24, Punkte: 48, Tordifferenz: +36
  5. TSV Mittelneufnach – Spiele: 24, Punkte: 46, Tordifferenz: +26

    Am kommenden Sonntag findet bereits das letzte Heimspiel der Saison statt. Mit dem FSV Dirlewang gastiert der direkte Tabellennachbar in Pfaffenhausen. Nach dem Spiel sind zudem alle Spieler und Fans zum gemeinsamen Ausklang der Heimspielsaison eingeladen. Wir freuen uns sehr auf einen letzten gemeinsamen Heimspieltag auf unserem Sportgelände.

    Wir sehen uns am Sonntag, ihr Grün-Weißen.

    Übrigens: Zum letzten Spiel auswärts beim TSV Mittelneufnach ist eine gemeinsame Fahrt mit dem Bus geplant. Noch gibt es wenige Restplätze. Details zur Anmeldung findet ihr in einem separaten Beitrag.

    Unsere Bilder des Derbysiegs

    Hier gibt`s noch mehr Bilder

    Zur Bildergalerie von FuPa

    Für mehr Bilder des Spiels einfach auf die Schaltfläche „Zur Bildergalerie“ klicken und ihr gelangt direkt zur Galerie von FuPa.

    Countdown bis zum nächsten Spiel

    Anpfiff in Pfaffenhausen um 15:00 Uhr

    Tag(e)

    :

    Stunde(n)

    :

    Minute(n)

    :

    Sekunde(n)

    Das könnte dich auch interessieren

    Public Viewing der EM im Sportheim

    Public Viewing der EM im Sportheim

    Alle Vorrundenspiele der deutschen Nationalmannschaft, sowie mögliche Endrundenspiele mit deutscher Beteiligung werden im Sportheim übertragen. Auch ausgewählte Endrundenspiele werden übertragen. Am 14.07. feiern wir dann gemeinsam mit einem Public Viewing das Finale der Europameisterschaft.

    Sieg im letzten Heimspiel

    Sieg im letzten Heimspiel

    Im Duell mit dem direkten Konkurrenten aus Dirlewang setzt sich der TSV deutlich mit 4:1 durch und sichert sich somit schon einen Spieltag vor dem Ende der Saison den 3. Tabellenplatz.