Sieg im letzten Heimspiel

Erste gewinnt mit 4:1 I Zweite muss sich geschlagen geben

TSV Pfaffenhausen – FSV Dirlewang

Im Duell mit dem direkten Konkurrenten aus Dirlewang setzt sich der TSV deutlich mit 4:1 durch und sichert sich somit schon einen Spieltag vor dem Ende der Saison den 3. Tabellenplatz.

Wieder entwickelte sich das Heimspiel des TSV zu einem grün-weißen Fußballfest. Der Sieg passte perfekt in den Rahmen der im Anschluss stattfindenden kleinen Heimspielabschlussfeier. Einzig die Niederlage der Zweiten trübte den sonst perfekten Fußballsonntag.

Spielbericht der 2. Mannschaft:

Die Zweite kam gut in die Partie und ging früh durch einen Treffer von Ahmad Olman in Führung. Dieser verwandelte den Ball mit einem Rückfallzieher, nachdem Routinier Dominik Scholz zuvor den Pfosten traf. Noch vor der Halbzeit gelang der Reserve des FSV jedoch der Ausgleich. Kurz nach der Halbzeit drehte der Gast die Partie in Person von Manuel Eiba. Die schwindenden Kräfte konnte man der heimischen Zweiten im Laufe der Partie immer mehr ansehen und so schraubten die Gäste den Spielstand in der 74., 75. und 78. Minute weiter nach oben. Mit 5:1 fiel die Niederlage zwar etwas zu hoch aus, doch die 3 Punkte wanderten verdient zum Tabellendritten.

Spielbericht der 1. Mannschaft:

Trainer Herbert Sauter musste neben den drei Langzeitverletzten (Wanner, Schmid, Zenuni) auch auf Gabriel Vata verzichten, der bis zum Ende der Saison ausfallen wird. Dafür konnte Tobias Rauch wieder in den Kader zurückkehren.

Startelf:

1 Simon Schaule (TW /Kapitän)
2 Martin Moser
3 Tobias Rauch
4 Markus Schuster
5 Simon Schmid
6 Martin Ostenrieder
7 Fabian Zenuni
8 Andreas Doppelhammer
9 Lukas Tiefenbacher
10 Violent Bajrami
13 Michael Bichler

Ersatzbank:

18 Benjamin Schuch (ETW)
14 Johannes Leinauer
15 Peter Kienle
16 Daniel Rieder
17 Denis Arifi

Bereits in der 10. Minute vergab Dirlewang die erste große Chance, und nur drei Minuten später scheiterte Fabian Zenuni mit einem Freistoß, der in der Mauer hängen blieb. In der 16. Minute folgte ein erster echter Kracher für Pfaffenhausen: Violent Bajrami zog aus 30 Metern ab, traf die Latte, und der Ball prallte auf die Linie – ein brutaler Schuss, ähnlich wie sein Treffer in der Vorwoche.

Dirlewang setzte die Defensive des TSV weiter unter Druck, doch auch eine Doppelchance in der 22. Minute blieb ungenutzt. Vier Minuten später eroberte Martin Ostenrieder den Ball von den Verteidigern und schob im 1-gegen-1 gegen den Torwart souverän zur 1:0-Führung für den TSV ein.

Die Freude währte jedoch nur kurz: In der 29. Minute bekam Dirlewang einen Elfmeter zugesprochen und glich zum 1:1 aus. Bis zur Halbzeit blieb Dirlewang gefährlich, vor allem Thomas Aufmuth fiel durch zahlreiche starke Dribblings auf. Pfaffenhausen hatte ebenfalls noch Chancen, darunter ein Freistoß von Tobias Rauch, der am Tor vorbeiging, und eine Ecke kurz vor der Pause, die ebenfalls knapp am Pfosten vorbeistrich.

Nach der Pause kam der TSV entschlossener aus der Kabine, was ein Sinnbild der Rückrunde darstellte. In der 51. Minute brachte ein langer Ball von Torwart Simon Schaule Fabian Zenuni in Position, der alleine durchging und eiskalt zum 2:1 ins lange Eck einschob. Kurz darauf hatte der FSV eine gefährliche Abschlussmöglichkeit, die jedoch ohne Erfolg blieb.

In der 59. Minute eroberte Pfaffenhausen den Ball im Mittelfeld, und nach einem überragenden Solo gegen vier Gegner erhöhte Fabian Zenuni auf 3:1. Zehn Minuten später erhielt der TSV einen Elfmeter nach einem Foul an Zenuni, doch der Torwart von Dirlewang parierte den Strafstoß.

Die Entscheidung fiel in der 77. Minute: Wieder war es ein langer Ball von Simon Schaule, den Fabian Zenuni aufnahm, erneut Tempo aufnahm und an allen vorbeizog, um seinen Hattrick zum 4:1 zu komplettieren. In der Folgezeit spielte Pfaffenhausen den Sieg souverän herunter.

Fazit des Trainers Herbert Sauter: „Durch eine notwendige kämpferische Mannschaftsleistung und mit unserem Torjäger Fabian sowie durch Martin konnten wir den 3. Tabellenplatz festigen, was für den TSV einen großen Erfolg bedeutet und mit großem Beifall honoriert wurde. Aber auch die 2. Mannschaft zeigte gestern ein ordentliches Spiel. Leider ließen nach dem 1:1 die Kräfte nach.“

Weiter unten im Beitrag findet ihr die Bilder des Spieltags

Nun ist es offiziell: Dem SV Schlingen folgt der SV Bedernau in die Kreisklasse. Die Bedernauer siegten mit 1:8 bei der Zweitvertretung der SG Breitenbrunn/Loppenhausen und sicherten sich somit auch völlig verdient den Wiederaufstieg. Wir gratulieren dem SVB herzlich zum Aufstieg und freuen uns auf ein Wiedersehen spätestens beim nächsten VG-Turnier. Der TSV sichert sich mit dem Sieg über Dirlewang schon einen Spieltag vor Ende der Saison den starken 3. Tabellenplatz.

Die Tabelle der Top-5 nach dem Wochenende:

  1. SV Schlingen – Spiele: 25, Punkte: 56, Tordifferenz: +51
  2. SV Bedernau – Spiele: 25, Punkte: 56, Tordifferenz: +49
  3. TSV Pfaffenhausen – Spiele: 25, Punkte: 52, Tordifferenz: +31
  4. FSV Dirlewang – Spiele: 25, Punkte: 48, Tordifferenz: +33
  5. TSV Mittelneufnach – Spiele: 25, Punkte: 47, Tordifferenz: +26

    Am kommenden Samstag findet das letzte Spiel der Saison statt und der TSV reist dafür mit dem Bus an. Unter dem Motto „Erst in die Stauden, dann ins Zelt“ wollen wir gemeinsam einen schönen Saisonabschluss feiern. Der Bus hält auf der Rückfahrt direkt vor dem aktuell stattfindenden Festzelt der Feuerwehr Pfaffenhausen, die ihr 150-jähriges Bestehen feiert. Aktuell gibt es für den Bus noch Restplätze. Details zur Anmeldung entnehmt ihr dem Flyer weiter unten im Beitrag.

    Wir sehen uns am Samstag, ihr Grün-Weißen.

    Unsere Bilder des Derbysiegs

    Countdown bis zum nächsten Spiel

    Anpfiff in Mittelneufnach um 15:00 Uhr

    Tag(e)

    :

    Stunde(n)

    :

    Minute(n)

    :

    Sekunde(n)

    Das könnte dich auch interessieren

    Public Viewing der EM im Sportheim

    Public Viewing der EM im Sportheim

    Alle Vorrundenspiele der deutschen Nationalmannschaft, sowie mögliche Endrundenspiele mit deutscher Beteiligung werden im Sportheim übertragen. Auch ausgewählte Endrundenspiele werden übertragen. Am 14.07. feiern wir dann gemeinsam mit einem Public Viewing das Finale der Europameisterschaft.

    Letztes Heimspiel der Saison

    Letztes Heimspiel der Saison

    Am Sontag steht bereits das letzte Heimspiel der Saison 23/24 an. Gemeinsam mit seinen Fans will der TSV nochmals einen Sieg einfahren und lädt zudem nach dem Spiel alle Fans zum gemeinsamen Ausklang der Heimspielsaison ein.